Sophie in Minnesota

Red Wing, Minnesota.

Auf diesen Seiten berichte ich euch von meinem aufregenden Highschool-Jahr in einer Gastfamilie. Ich lebe für 10 Monate in Red Wing, einem kleinem Ort in Minnesota. Meine Reise beginnt im August 2016 und endet im Juni 2017.
Ich freue mich über Kommentare von euch.

Eure Sophie

12. Mai 2018

Prom 2017

In Fact: ich habe keine Ahung warum die Amies Porm feiern. Das wichtigste ist dass man ein Date hat. Mein Tag lief folgendermaßen ab: morgens habe ich mich fertig gemacht d.h. Haare, Make-up, umziehen. Bei den Haaren aht mir Betsy geholfen und sie hat das echt gut gemacht und ich habe mit 65$ bei Friseur gespart. Friseure in Amerika sind übertrieben teuer und die machen auch keinen besseren Job als bei uns. Okay zurück zum Tema. Um 13:00 Uhr ist Sam gekommen. Er war mein Date übrigens und dann hat siene Mutter ein paar Bildervon uns in meinem Garten gemacht. Danach sind wir beide zu Partick gefahren um dort Cate und die anderen aus unserer Gruppe zutreffen. Natürlich ging es dort weiter mit den Fotos.Wir sind durhc ganz Red Wing gefahren um die schönsten hintergründe zubekommen und das hat auch bestimmt 1-2 Stunden gedauert. Der Grand Marsh hat um 17:00 Uhr begonnen. Ihr fragt euch sicher was das ist. Also in der Sporthalle wurde ein Laufsteg aufgebaut mit lichtern und Deko drumherum. Alle Schüler die in der 11. oder 12.Klasse sind können dort teil nehmen. Jedes Pärchen wird einzelt aufgerufen und dann geht man da die Runde und jeder kann […]
11. Mai 2017

Chicago, Chicago

Sorry, dass ich schon seit längerm nichts mehr gepostet habe, obwohl richtig viel los gewesen war. Sara hat mich ja besucht und Mama, Papa und Jesse auch. ich habe diese paar Wochen total genoßen. Am besten hat mir Chicago gefallen. Die ganzen Skyscraper und die Atmosphäre. Wie in dem Film LOL. Sara und ich hatten ein Queensize Zimmer. Das fühlte sichso an als würden wir in Chicago leben und zusammen wohnen. Voll cool! Das Hotel war total gemütlich und modern eingerichtet und es lag zentral. Wir mussten nur aus der Tür raus und ein paar Meter gehen und schon waren wir bei dem Bekannten Restaurant mit der Chicago Style Pizza. Die hat super lecker gschmeckt, aber wir mussten über 45 Minuten warten bis wir einen Tisch bekommen hatten.. ABer es hat sich gelohnt. Das Wetter war die meiste Zeit windig. Chacago wird auch „The windy City“ genannt. Der Michigan Lake sieht übrigens wie ein Meer aus und im Somme ist es bestimm toal schon dort am Strand den Tag zuverbringen. Die Große Metall Bohne haben wir auch geseghen. Das war für mich eins der Highlights, denn in dem Film LOL haben die dort eine Szene gedreht. Die Stadt von oben […]
1. April 2017

Spring is coming

1. April 2017

Boxing

Nachdem die Basketball Season jetzt vorbei ist, haben Maira und ich mit boxen angefangen und das geht echt auf die Arme. Unsere Familien machen das auch und es ist super lusitg, das mit der ganzen Familie zu machen. Heute sind nur Maira und ich boxen gewesen und davor haben wir uns noch einen Green Tea bei Caribou gekauft. Und weil das Wetter heute ein Traumwar, sind wir zum Mississippi River gegangen und haben uns dort am Wasser auf eine Bank gesetzt und geredet und die Sonne genossen. Das war super schön. Sara kommt ja auch schon morgen und Mama, Papa und Jesse am Donnerstag. Ich freue mich schon total auf alle. Dann kann ich denen endlich alles zeigen, wie ich hier so lebe und wie das kleine Red Wing aussieht.
11. März 2017

Basketball is over

Ich hatte eine tolle Zeit  mit meiner Basketball Mannschaft, auch wenn wir nur 3 von 24 Spielen gewonnen haben. Mein Coach ist super nett und lustig und das Training hat mir immer Spaß gebracht mit meinem Team. Was ich auch super finde ist, dass ich der Captain von meinem Team war. Die Spiele gegen die anderen Schule haben mir immer am meisten Spaß gebracht auch,wenn wir die meiste 50- 6 verlohren haben. Der Score war immer so hoch. Aber ich bin ein guter Shooter und habe auch einige 3 Pointers geshootet. Nach unserem letzten Spiel hatten wir ein Team Dinner und wir alle waren traurig das die Saison nun vorbeit ist.
31. Januar 2017

Ein trauriger Abschied

Shahiza(Hawaii) und Maíra( Brasilien) sind meine beiden besten Freunde hier. Wir sind ein tolles dreier Team, jedoch musste Shahiza zurück nach Hawaii und das so kurzfristig. Für mich war es en sehr großer Schock, denn am Anfang hieß es das sie das ganze Jahr hierin Minnesota bleiben würde. Maira und ich haben und ein Abschiedsgeschenk für die überlegt und zwar haben wir eine Holzkiste bemalt. Auf der Kiste ist Deutschland, Brasilien und Hawaii abgebildet und ein Herz als Symbol unserer Stadt. Alle 3 Länder sind mit Fluglinien verbunden. Wenn man die Kiste öffnet dann steh dort „Distance mean so little when someone means so much“ und dann findet man noch ganz viele Fotos. Shahiza hat sich total darüber gefreut als wir unser letztes Wochenende mit ihr gemeinsam hatten. Am Samstag fand eine kleine Abschiedsfeier statt und wir haben uns mit paar Freunden im Applebee’s getroffen. Ich musste zum Glück nicht weinen, denn die ganze Woche über bin ich schon in Tränen ausgebrochen. Am Sonntag hatte Maíra dann eine kurzfristige Idee und zwar wollen wir, dass alle unsere Freunde am Ende unseres Jahres hier etwas Nettes  auf unsere Flagge schreiben, als Erinnerung für uns. Da Shahizas letzter aber der Sonntag war musste […]
31. Januar 2017

Silvester

Nachdem Weihnachten nicht so war wie ich es mir vorstellen hatte war Silvester noch schlimmer. Freunde von Betsy und Rich sind gekommen und die haben 2 Kinder in Sammies Alter also haben die 4 etwas zusammen gemacht und die Erwachsenen auch und ich hatte niemanden und da mein Zimmer ja auch Unterwasser stand und ich dort im Moment nicht schlafen und wohnen kann, teile ich mir mit Sammie ihr Zimmer und das ist auf der Dauer echt nervig, weil ich nie alleine bin und die immer so früh aufwacht. Ich wollte das erste Mal wirklich nach Hause. Kurz vor Mitternacht haben Carlotta und ich das deface timed und uns berichtet wie scheiße Silvertee Inn den USA ist. Die haben hier nicht nicht einmal ein Feuerwerk.
31. Januar 2017

Ein amerikanisches Weihnachten

Über die Weihnachtsferien sind wir nach New York Mills gefahren und haben Richs Eltern und Geschwister besucht. Ich bin dort zum ersten Mal mit einem Snowmobil gefahren. Am Anfang hatte ich ein bisschen Angst, aber nach ein paar mal Fahren bringt es echt Spaß und Brian Richs Bruder hat dann auch richtig Vollgas gegeben.  Wir sind über die Felder, durch den Wald und auf einem eingefrorenen See gefahren. Dort dürfte ich dann auch ein kleines Stück fahren und das war mega cool. Am 23. haben wir dann eine kleine Bescherung gehabt und am 24. sind wir wieder nach Hause gefahren. Heiligabend: Eigentlich stellt man sich ja einen heiligen Abend immer ganz schön vor mit einem teuren Essen und man dressed-up. Die Amies haben da eine andere Vorstellung. Wir haben uns ein bisschen schön gemacht für die Kirche, in der ich übrigens Mary Did You Know gesungen habe, und dann haben wir uns in gemütlicher Kleidung geworfen. Normalerweise esse ich mit meiner Familie immer Ente, Karpfen oder sowas. Wir haben Pizza bestellt und das war für mich ein kleiner Schock, denn das hätte ich nicht erwartet. An Thanksgiving hatten wir ja auch ein förmlicheres Essen. Jedoch haben wir die Geschenke am […]
31. Dezember 2016

3. Dezember

Sorry Leute das ich jetzt erst wieder schreibe, aber mein Laptop funktioniert gerade nicht und ich war auch die ganze Zeit total beschäftigt. Amanda und Matt haben am 3. Dezember ihre Hochzeit in St. Paul gefeiert. Die Location sah super schön aus. Wir haben alle dabei geholfen. Am Tag davor sind wir mit Freunden zum nagelstudio gefahren und danach haben wir uns alle bei Amanda fertig gemacht, um dann Essen zu gehen. Am Morgen vor der Zeremonie haben wir unsere Haare machen lassen in so einem fancy Hair-salon. Die Trauung war sehr schön und auch das Essen und der ganze Abend hat mir sehr viel Spaß gemacht. Übernachtet haben wir dann in einem Hotel in St. Paul und als ich aufgewacht bin, lag ein bisschen Schnee auf de Erde.      
26. November 2016

Black Friday

Heute haben wir den sogenannten Black Friday. Das ist immer ein Tag nach Thanksgiving, wo alle Geschäfte ihr Preise auf die Ware reduzieren und das fängt genau um Mitternacht an. Einige sind sogar so verrückt, dass sie sich vor die Läden um 5 Stunden oder so früher hinstellen,um dann die ersten im Laden zu sein. Betsy und ich haben um 0:30 im Internet nach Kleidung gesucht haben aber nichts gefunden, was uns wirklich gefällt. Ich war um 3 Uhr im Bett heute und habe bis 12 Uhr geschlafen. Dann haben wir am Nachmittag Maira abgeholt und sind zusammen in die Stadt gefahren, denn dort hat der Holiday Stroll statt gefunden. Du kannst dort Essen kaufen und dem Weihnachtsmann deinen Wunsch zuflüstern, wie in den Filmen. Sammie und Nick haben das auch gemacht. Die Bücherei hatte sogar echt Pinguine und man konnte auch mit einem Schlittenfahrt, was die Rentiere gezogen haben. Manchmal sahen die Straßen in der Stadt so aus wie bei den Gilmore Girls, denn die weihnachts Bedeutung wurde schon aufgehängt. Das hat mir schon ein weihnachtliches Gefühl gegeben. Als wir dann wieder zu Hause waren Haben Betsy und ich Gilmore Grils geguckt, denn die neue Staffel ist heute erschienen.
26. November 2016

THANKSGIVING

Gestern am 24. November war Thanksgiving in Amerika und natürlich haben wir das gefeiert. Betsys Mom, ihre Schwester Amanda mit ihrem Verlobten Matt sind gekommen und dann noch Renae und Ryan. Turkey ist das traditionale Gericht für diesen Feiertag und der war auch sehr lecker. Bevor man aber anfängt zu essen erzählt jeder wofür er den Leuten am Tisch dankt. dieser Moment berühren fand ich. Danach haben wir noch Pumkin  Pie und Pumkin Cupcakes zum Nachtisch gegessen. Das war auch richtig gut. Am Abend habe ich dann mit Amanda und Besty geredet und den ein ein bisschen deutsch beigebracht, das war echt lustig denn die beiden mussten sich echt anstrengt die Worte richtig aus zusprechen. und natürlich haben wir auch über Amands Hochzeit geredet ,die übrigens nächsten Samstag ist. ich habe mir auch überlegt, dass ich ab jetzt auch Thanksgiving feiern will. Dann bringe ich etwas mit nach Hause, was ich dort zum ersten Mal erlebt habe und mir echt Spaß gebracht hat.
26. November 2016

Real Care Baby

Vielleicht kennt ihr das aus den amerikanischen Filmen, dass einige Schüler in der High School ein Baby übers Wochenende mit nach Hause bringen. Genau das habe ich auch gemacht und zwar letztes Wochenende. Dieses Projekt haben wir gerade in der Klasse Child Psycholog und ich fand das total cool. Ich war übers ganze Wochenende bei meiner Freundin Maddie in Egan, denn sie hatte leider nicht die Chance dazu gehabt, ein Baby zu haben und deshalb habe ich mir die Arbeit mit Logan, so hieß unser so nämlich Sohn, geteilt. Darüber war ich auch echt froh, denn am Anfang war ich ziemlich überfordert. Das erste Mal, dass er geschrienen war, war im Auto auf der Fahr zu Maddie. Das dumme war, dass wir erstmal einen Platz finden mussten, damit ich Logan aus dem Kindersitz anschnallen konnte. dann habe ich versuch ihn mit der Flasche zu füttern und das dauerte das 10min. ich hatte das gefühlt das es länger gedauert hat und wir wollten dann ja auch endlich weiter. Doch nach ein  paar Minuten fing er wieder an zu schreien und dann habe ich im Auto wärend der Fahrt seine Windel gewechselt. Aber leider hat Logan nicht aufgehört also habe ich es […]
6. November 2016

Halloween

Am 31. Oktober, wie jeder weiß, ist Halloween und die Amies feiern das richtig. Einige Schüler sind mit einem Kostüm in die Schule gekommen und während Advisory sind alle durch die Schule gelaufen und die Lehrer haben Süßigkeiten verteilt. Am Abend wollten Sammie und Nick das Trick or Treating um die Häuser machen und Betsy und ich haben die beiden begleitet. Jedoch sind wir nicht gelaufen,nein wir haben das Auto genommen! Ich habe mich am Anfang gewundert, denn so kalt war es draußen gar nicht und der Weg vom einem Hause zum anderen ist ja jetzt auch nicht so schwer. Aber wir wohnen zwischen Kleinen Hügeln und Bergen und es ist wirklich anstrengen dort zu Fuß zu gehen. Das war der Grund warum wir das Auto genommen haben. Betsy hat mir auch erzählt, das sie sonst laufen. Ich habe auch paar Süßigkeiten bekomme, obwohl ich nur im Auto saß, aber dei Nachbarn sind hier alle total lieb und haben mich herzlich in der Nachbarschaft willkommen geheißen. Der Tag hat auf jeden Fall Spaß gebracht.
6. November 2016

Trick or Treat

Am dem Samstag vor Halloween sind alle Kinder, mit deren Kostümen, Trick or Treat in der Stadt gelaufen. Die Geschäfte und Schulen sind mit ihren Autos gekommen und haben allen Süßigkeiten verteilt. Bei einigen waren es sogar so lange Shlagen,das maldort locker eine Stunden wartet nur für eine Süßigkeit. Die Amies halt! Wir haben das zum Glück nicht gemacht, denn das Wettre hatauch icht so gut mitgespielt. Betsy wollte mir nur mal zeigen wie das hier so abläuft, wenndie Halloween Zeit in Amerika ist und es ist wirckoich nicht schlecht.
28. Oktober 2016

Mein Wochenablauf

Montags bis Freitag habe ich Schule von 8-14:40 Uhr. Ich stehe jeden Tag um 6:00 Uhr auf, nehme eine Dusche , mache mich fertig und frühstücken dann. Meistens bin ich zu spät dran und muss immer zu Bus laufen. Das ist ziemlich ätzend, denn der Bus ist immer schon früher da als 7:20 Uhr. Mit dem Bus brauche ich 2o min zu Schule und dort treffe ich dann meine Freunde. Machmal gehe ich in den Weight Room ( wie ein Fitnessstudio) in unserer Schule zusammen mit Shahiza oder ich habe Training nach dem Unterricht. Wenn ich aber schon um 14:40 Uhr nach Hause will, nehme ichden Bus. Der bringt uns dan zur Middle School und dort muss ich gemeinsam mit Nick und Sammie auf unseren Bus warten. Um ca. 15:15 oder 15:30 Uhr bin ich dann zu Hause und total genervt, weil die Kinder im Bus soooo nervig und laut sind. Meistensmachen wir dann alle Hausaufgaben und um halb 7 gibt es dann was zu essen. Ich versuche um 9 Uhr schlafen zu gehen, denn man ist nach so einem Tag echt fertig mit der Welt, aber das klappt nie also bin ich meistens müde. Am Wochenende kann ich nur […]
28. Oktober 2016

FALL is coming

Bei uns ist der Herbst endlich da, sowie bei euch auch. Ich finde den hier sehr schön! Irgenwie ist der Herbst hier anderes wegen der Felsen hier und, weil hier sowieso alle anders aussieht. Jedenfalls ist es morgens schon manchmal um die 2-3°C, wenn ich auf den Bus warten muss. Ich trage schon oft meine Winterjacke und meine Boots und ich habe echt keinen Plan, was ich tragen soll, wenn es hier so viel schneit und es um einiges kälter wird. Halloween ist ja hier auch ein ganz großes Team und am Montag haben wir die Change ein Kostüm in der Schule zutragen. ich werde das aber glaube ich nicht machen. Und am Samstag, also morgen gehen Sammie und Nick zum „Trick or Tread“, hier in Red Wing. Dort bekommen alle Kinder ganz viele Süßigkeiten und tragen ein Kostüm. Die Zeit geht ihr so schnell vorbei, das ist total schade, aber ich genieße das hier total. Am Montag haben Maira und ich Fotos gemacht und die könnt ihr oben sehen. Außerdem hat Sammie ihren ersten Zahn am Mittwoch verloren und natürlich ist auch die Zahnfee gekommen. Sie glaubt wirklich an die Zahnfee das ist so süß.
20. Oktober 2016

Last Home Football Game

Ich bin gerade von meinem 2. und letzten Football Spiel dieser Saison nach Hause gekommen. leider haben wir mal wieder verloren, wie fast immer und alle sind nur da, um mit Freunden etwas zu machen. Denn für die lange Spielzeit ist es echt langweilig nur darum zustehen. Natürlich hatten wir auch wieder ein Motto und heute war es „America Flag Color“. Alle haben etwas rotes, blaues und weißes getragen. Auf dem Bild hier könnt ihr leider nicht erkennen das wir die Farben tragen, denn es war während des Spiels super kalt und deshalb hatten wir alle eine Wolldecke. Mit den Mädels hat es aber total viel Spaß gebracht beim Spiel dabei zu sein.
15. Oktober 2016

American Wedding

Die Nachbarn, von Betsy und Rich, Kelli und Jake  hatten am 1. Oktober deren Hochzeit und für mich war es meine erste amerikanische Hochzeit. Die Zeremonie war sehr kurz, da Kelli sehr aufgeregt war und auch zwischen durch die Kirche verlassen musste. Betsy hat ihr dann geholfen sich wieder zu beruhigen und die restliche Zeit saß das Brautpaar auf Stühlen, weil Kelli wackelig auf den Beinen war. trotzdem war es erst schön. Dann sind wir alle zu einer Halle in Welch gefahren. Dort haben wir Dinner gegessen und später auch getanzt. Ich habe sogar mit Jakes Stiefbruder Zack getanzt und manchmal kam Sammie auch dazu. Das war voll süß, wenn sie getanzt hat. Später kamen noch ein paar Volleyball Mädels zum Tanz und ich glaube die waren ein bisschen eifersüchtig, weil ich mit ihm getanzt habe. Die Hochzeit hat mir auf jeden Fall total Spaß gebracht und Kelli und Jake sind auch super lieb.
15. Oktober 2016

Homcoming Dance

Endlich war es so weit. ich bin auf meinen ersten Homecoming Ball gegangen und wie man das immer so in Filmen sieht, sieht es nach Spaß aus und ich habe mich schon super darauf gefreut, denn bis jetzt ist so vieles wie in den Filmen. Habe ich ja schon mal erwähnt. Ich habe mich mit meiner Gruppe, u.a. Cece, Hannah, Grace, Payton, auf Nadien´s Farm getroffen, um Homecoming Bilder zu machen. Die Farm ist über 300 Jahre alt glaube ich und ist daher super geeignet für Fotos. Danach haben wir alle etwas bei Nadien gegessen und einige haben dann Fußball gespielt mit deren Kleidern und die hatten auch alle keine Schuhe an. Hannah hat mir erklärt, dass die eine sehr sportliche Gruppe sind und ich habe mich so overdressed gefühlt. Um 8 Uhr hat dann der Ball angefangen und auch während des Tanzen waren wir alle Barfuß. Doch es war sondern eher ein Ruhmgeschupse. Auf der Tanzfläche gab es eine Menschenmenge und als ich mitten drinnen war hat man keine Luft mehr bekommen und wurde von den anderen mitgerissen. Die Leute die aus dieser Masse rauskamen waren alle ungelogen, komplett durch geschwitzt. Super eklig. Ich bin nach 1 min wie […]
11. Oktober 2016

Spirit Day

Am Ende der Woche, also Freitag, hatten wir keinen gewöhnlichen Schultag. Die gesamte Schule hat sich in der Sporthalle getroffen und dort gab es verschiedene Events. Am Anfang haben wir den King und die Queen begrüßt und es wurde bekannt gemacht, wer die 2 coolsten Lehrer sind. Ich kannte die aber nicht, also weiß ich auch nicht mehr wer gewonnen hat. Danach gab es eine Showeinlage von den Cheerliederinnen und die Lehrer und Senior-Boys haben jeweils einen Tanz vorgeführt, das war ziemlich lustig, weil die Lehrer sich vor allem sehr viel Mühe gegeben haben. Danach fing das „Pep Fest“ an. Dort haben aus allen Jahrgängen einige Schüler gegeneinander Spiele gespielt und ein ehemaliger Schüler, Patrick Flueger, der zur Red Wing High School gegangen ist hat auch noch eine Ansprache gehalten. Jetzt ist er ein berühmter Schauspieler, der in den Filmen Footlose (neue Verfilmung, bad boy und Freund von Arial) und in  Plötzlich Prinzessin ( Junge mit roten Haaren) eine Rolle hatte. Ich finde das zeihmlich cool, dass so eine Person mal in einer für Amerika kleinen Stadt gewohnt und zur Schule gegeangen ist und uns jetzt wieder besucht. Ich konnte auch mit Patrick ein Poto machen und er war total […]
20. September 2016

Homecoming Dress-Up-Days! – Mon: PJ Day

Heute hat unsere Homcoming-Woche begonnen und in dieser Woche gibt es jeden Tag ein anderes Motto. Zu Beginn dieser besonderen Woche haben alle Schüler und Lehrer einen Pyjama getragen. Das war total gemütlich!:) Während der 5. Stunde sollten wir alle in die Sporthalle, weil dort veröffentlicht wurde wer King und Queen wird. In den Filmen wird die Auslosung ja immer während des Balls veröffentlicht, doch das ist hier anders. Sonst war alles bisher wie in den Filmen!
11. September 2016

TWINS VS. INDIANS

Gestern habe ich mein 1. Baseball Game gesehen im Twins Stadion, Minneapolis. Ich war dort mit Nikki, Betsy und Sammie und wir saßen ziemlich weit vorne, in der 13 Reihe. Das Stadion ist riesig und das Essen überteuert, ist ja immer so. Während des Spiels hat mir Nikki die Regeln erzählt und so schwer sind die nicht auch wenn ich nicht alles verstanden habe. Immer, wenn die Teams gewechselt haben hat die Kamera das Publikum gefilmt.Es gab dann immer ein Thema,  z.B. mussten sich Paare küssen oder die Leute sollten tanzen. Leider mussten wir schon vorm Spielende gehen, weil Sammie sehr müde war, aber dafür kamen wir gut aus dem Parkhaus.
11. September 2016

Volleyball Game in der High School

An meinem 1. Schultag fand abends ein Volleyball Game statt. Ich bin dort zusammen mit Cece meiner neuen Freundin hingegangen und das war total lustig. Zu jedem Spiel gibt es ein Motto und dieses Mal war es das „Pajama Theme“ Motto. Wir haben uns alle einen Schlafanzug angezogen und unser Team mit Sprüchen angefeuert. Die Gegner saßen auf der anderen Seite und taten das Selbe, so sah es aus, wie ein Bettel. Ich konnte zwar nicht wirklich mitmachen, weil ich die Sprüche nicht kannte, aber allein dabei zu sein war schon toll. Cece hat schon zu mir gesagt, dass sie mir alle Sprüche bei bringt. Leider haben wir verloren, aber die Atmosphäre war wie in den Filmen!
6. September 2016

1. Schultag

Heute war mein 1. Schultag und ich wurde mit dem Schulbus von Zuhause abgeholt und der sieht echt aus wie in den ganzen amerikanischen Filmen. Cece hilft mir die ganze Woche meine Klassenzimmer zu finden, denn diese High School ist wirklich riesig und ich verlaufe mich immer. Die Lehrer in meinen Kursen sind alle super nett und offen und auch die anderen Schüler haben total interessiert ausgesehen als ich erzählt habe das ich aus Deutschland kommen. In der Mittagspause habe ich mit Ceces freunden an einem Tisch gegessen und kurz mit Sara geskypt, um ihr ein bisschen die Schule zu zeigen. Nach dem Essen hatte ich noch 3 Fächer und danach wollte ich mit dem Bus nach Hause, doch das ist nicht so wie in Deutschland, dass dort 1,2 Busse stehen. Das waren bestimmt 10 und ich konnte meinen nicht finden, weil der wahrscheinlich schon los gefahren ist, aber zum Glück konnte mich Rich abholen. Heute Abend sehe ich mit Cece und paar freunden ein Volleyball Spiel an.
6. September 2016

Cabin in Wisconcin

Von Donnerstag auf Sonntag haben wir einen kleinen Ausflug nach Wisconcin gemacht. Dort haben wir mit Freunden uns ein Cabin (Hütte), direkt am Wasser, geteilt. Dort war es total schön und abends sind wir mit einem kleinen Boot aufs Wasser gefahren. Ich habe noch nie so viele Sterne am Himmel gesehen, das war total schön. Am Tag darauf haben wir den Michigan Lake gesehen und der sieht aus wie ein Meer. nach dem Dinner habe ich das erste Mal am Lagerfeuer meinen ersten S´moor gegessen. ein S´moor besteht aus 2 Kekshelften und in der Mitte befindet sich ein Stück Schokolade und gerösteter Marshmellow. Das ist super lecker und tradition hier,wenn man am Lagerfeuer zusammen sitzt. Sonntagabend habe ich mich mit anderen Exchange Student getroffen die auch auf die Red Wing High School gehen. Anfangs war´s ein bisschen merkwürdig, weil keiner so richtig wusste was er sagen soll, aber im Laufe des Abends wurde es dann besser.
30. August 2016

Mall of America

Heute haben wir mich auf meiner High School angemeldet. Die ist im Vergleich zu unserer Schule so mega riesig und sie sieht auch ein bisschen anderes aus als in den Filmen. Es gibt dort sogar a German class die ich vielleicht belegen kann und als Sport habe ich Volleyball gewählt. Danach haben wir die größte Mall von Amerika besucht und sind dort mit ganz vielen Fahrgeschäften gefahren. Das hat total viel Spaß gemacht und zum Schluss habe ich mir noch was im Victoria´s Secret Store gekauft. Danach haben wir uns mit den Mahoneys in einem mexikanischen Diner getroffen und etwas gegessen.
29. August 2016

Ein super Sonntag

Am Sonntag versuchen wir immer in die Kirche zu gehen. Das ist total anders, denn es stehen schon 3 Luther Kirchen auf einem Fleck. Wir haben jedoch die Schule von Sammie und Nick besucht, denn die hat auch eine Kirche enthalten und die ist nicht gerade klein. Ich habe zwar nur wenig verstanden aber der Pastor hat das wesentlich besser gemacht, als Herr Liebers. Am Schluss als alle den Raum verlassen hat er jedem einzelnen einen schönen Tag gewünscht. Der Pastor wusste sofort das ich einen Austauschschühlerin bin, weil er mit den Moenkedicks befreundet ist und fragte mich, ob es mir gefallen hat. Danach sind wir mit dem Boot auf Den Mississippi River, der direkt hinter unseremHaus ist. Jedoch mussten wir eine Meile fahren. es hat total viel Spaß gemacht. An einem kleinen Strand haben wir ein Picknick gemacht und ich bin mit meine Gastgeschwistern schwimmen gegangen, doch das Wasser war schon ziemlich kalt. Irgenwann durfte ich dann auch mal das Boot fahren, sogar ziehmlich schnell und das war ein mega tolles Gefühl und so einfach. Abends haben wir die Mahomeys, sehr gute Freunde von denen, besucht. Sie leben auf einer Fram und dort ist es total schön. Sie halten […]
27. August 2016

Gastfamilie

Gestern hat mich meine Gastfamilie am Flughafen abgeholt mit einem Willkommens Schild und einem Blumenstrauß. Dann wollten wir zum Auto, aber die haben vergessen, wo das stand und so haben wir überall danach gesucht hahahha. Dann sind wir zu Lucky´s PUB einem Diner, in Minnesota, gefahren und haben dort typisch amerikanisch gegessen. Grammy war auch dabei, weil sie gestern Geburtstag hatte und den haben wir zusammen gefeiert. Später ist noch die Schwester von Betsy gekommen. Um 21 Uhr waren wird dann Zuhause und dann bin ich auch sofort ins Bett. Das Bett ist übrigens total bequem und groß. Die 4 sind alle super lieb und geben sich so viel Mühe mit allem, dass es mir gut geht und ich mich wohl fühle.
27. August 2016

Flug

Um 5:30 Uhr sind wir dann zum Hamburger Flughafen gefahren und ich konnte wegen der Aufregung nur 2-3 Stunden schlafen. Am Flughafen angekommen habe ich dann Luissa getroffen, denn zum Glück fliegt sie auch nach Minnesota und so musste keine von uns alleine reisen.Wir sind überall gut durchgekommen und unsere Plätze im Flugzeug waren auch sehr schön. Die ganze Zeit haben wir Filme geguckt,doch das essen ist halt nur Flugzeugessen. Irgendwann konnten wir aber nicht mehr sitzen, was man auch nach 8 einhalb Stunden erwarten kann, also sind wir ziemlich oft aufs „Klo“ gelaufen. Auch in Newark klappte das mit dem Umsteigen ganz gut. Ich habe die Leute beim Zoll fast gar nicht verstanden, weil die da so schnell und undeutlich gesprochen haben. Luissa und ich hatten aber keine Lust mehr, noch mal 3 Stunden zu fliegen, aber ich fand, dass die Zeit eigentlich ganz schnell verging. Ich habe immer wieder versucht ein wenig zu schlafen, doch dann musste ich daran denken, dass ich gleich zum ersten Mal meine Gastfamilie treffe und schwups war ich wieder wach.  
18. August 2016

Noch eine Woche

Am 26.08.16 geht es endlich los! Ich freue mich total auf meine Gastfamilie und die Aufregung steigt. Um 9 Uhr startet mein Flieger. Mein Zwischenstop ist in Newark und von dort aus geht es weiter nach Minneapolis, in die Hauptstadt von Minnesota. Dort warten die Moenkedicks schon gespannt auf mich und zusammen fahren wir dann nach Red Wing. Das wird für die nächsten 10 Monate mein neues Zuhause sein!